Windows – schneller Systemstart

Prefetch und Superfetch, zwei Technologien von Microsoft, die den Start von Programmen beschleunigen sollen. Dabei wird durch das Betriebssystem ermittelt, welche Anwendungen regelmäßig verwendet werden, diese werden dann beim Systemstart einfach in den Speicher geladen.

Beim nächsten Mal geht alles schneller

Startet man dann zukünftig eines der berücksichtigten Programme, wird es einfach aus dem Hauptspeicher aufgerufen. Das geht dann erstmal schneller.

Das System müllt zu

Und nach einiger Zeit ist immer weniger freier Hauptspeicher verfügbar, getreu dem Motto: Ungenutzter Hauptspeicher ist schlechter Speicher. Dann hat man 2 oder 3 GByte Speicher, aber der PC ist wieder gähnend langsam. Hier muss ab und zu aufgeräumt werden.

Wenig Hauptspeicher?

Dann sollte man auf Prefetch vielleicht verzichten.

Taskplaner erforderlich

Wer ab und zu den Prefetch Ordner leert, sollte daran denken, den Taskplaner Dienst zu aktivieren, denn sonst nimmt Prefetch seine Arbeit nicht wieder auf.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)