Schlagwort-Archive: hardware

Dokumenten Scanner im Kugelschreiberformat

Mit dem PX-2588 bietet Pearl für 69,90,- Euro ein Multifunktionsgerät im Format eines Kugelschreibers. Man kann damit schreiben, einen Sprachrecorder nutzen und, die Welt wird immer kleiner, Dokumente scannen.

Die Scanauflösung geht bis 2048 x 1536 Pixel / 24 Bit Farbtiefe (native Auflösung ca. 175 dpi.). Das Scanergebnis wird als jpg Datei gespeichert. Der interne 900 MB große Speicher fasst 1000 Bilder oder 15 Stunden Sparchaufzeichung im WAV Format. Ausgelesen wird über USB.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

WLAN Tool

inSSIDer analysiert verfügbare WLAN-Netze in der näheren Ihrer Umgebung:

http://www.metageek.net/products/inssider

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Ist mein Router sicher

Ein erster einfacher Check ermöglicht zumindest einmal eine Aussage über die Erreichbarkeit des Routers von Außen und ob er ggf. konfiguriert werden kann.

  1. auf wieistmeineip.de IP Adresse anzeigen lassen
  2. die angezeigt IP Adresse in der Adresszeile eingeben
  3. abwarten, ob der Router sich mit dem Admin Interface meldet
    • wenn Ja –> so schnell wie möglich deaktivieren
    • Standard Passwort des Router ändern
    • möglichst Port Forwarding deaktivieren
    • DMZ Hosts deaktivieren
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Windows Hardware bereinigen

Wer seinen Rechner längere Zeit verwendet, schließt auch immer wieder neue oder andere Geräte an. Spätestens seit USB müllt damit aber auch der Rechner zu. Geräte die deaktiviert oder nicht verfügbar sind, werden im Gerätemanger nicht angezeigt, sind aber im System vorhanden und in der Registry verankert.

So kann es sein, daß man mit 3 bis 4 mobilen Datenträgern (Kamera, USB Stick, MP3 Player) schon mal 9 bis 12 Geräte zusätzlich (nicht) betreibt, denn jedesmal, wenn man einen anderen USB Port verwendet, kommt eine neue Instanz dazu und wer nimmt schon immer den gleichen Anschluss.

Ausgeblendete Geräte

Man kann im Gerätemanager (Ansicht / ausgeblendete Geräte) eine Anzeige der Geräte aktivieren. Allerdings ist das nur von Erfolg gekrönt, wenn auch die Registry darauf getrimmt ist. Wie man die Geräteanzeige anpasst kann man hier nachlesen.

Ausgeblendete Treiber

Nicht jeder Treiber gehört zu einem Stück Hardware. Auch Software wie Virenscanner u. a. hinterlassen Spuren im Gerätemanager (im Zweig Nicht-PNP-Treiber). Es ist also nicht verwunderlich, daß ein neu aufgesetztes System meist schneller ist als eines, daß schon 5 Jahre läuft.

120 Leichen in zwei Jahren

Mein aktuelles Lieblingsnotebook kam nach 2 Jahren auf 120 Treiberleichen, die ohne weiteres gelöscht werden konnten.

Und der Effekt?

Muss ich darauf hinweisen, daß der Rechner anschließend schneller bootet und über mehr freie Ressourcen verfügt? Da ich auch die nicht verwendeten Volumen Schattenkopien gelöscht habe (die auch nach Entfernen von Wiederherstellungspunkten als Leiche erhalten bleiben), musste der Rechner einmal extra neu gestartet werden. Im Anschluss sucht er aber nicht mehr nach Hardware, die er gar nicht finden kann. In meinem Fall war ein USB / seriell Adapter an dem ein altes Wacom Tablet hing ein echter Störer. Nach dem Login dauerte es aufgrund der fehlenden Hardware ca. 3 Minuten, bis der Dekstop zu sehen war. Jetzt dauert es (wie zu Anfang, als das NB neu war) 2 Sekunden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)