Schlagwort-Archive: opendata

govdata

Govdata

govdata.de möchte einmal einen zentralen und einheitlichen und offenen Zugang zu Verwaltungsdaten aus Bund und Ländern bieten. Dem Anspruch wird man bisher auch bei den bereits verfügbaren Daten nur zum Teil gerecht. Es gibt auch eine ganze Menge Kritik an diversen Linzenzfragen und der Verfügbarkeit von Daten.

Möglicherweise ist die Sorge nicht ganz unberechtigt, daß die Zukunft weniger transparent wird als sie sein kann und, daß unter Umständen zu ungerechtfertigten Kosten – es bleibt spannend.

Ganz modern gibt es auch eine umfangreiche Auflistung von gov Apps, nicht immer aus Hand einer „Behörde“ aber nah am öffentlichen Interesse.

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
grundgesetz

Das Grundgesetz wird Opendata

Der Chaos Computer Club hat das Grundgesetz als Open Data veröffentlicht. Auf der Seite können alle Texte und Veränderungen seit 1949 nachgelesen werden. Man kann sehen wann und wie es von wem geändert wurde und wie die politischen Verhältnisse zum Zeitpunkt der Änderung waren.

Weitere Dokumente auf der Plattform sind erwünscht.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
bundestag

Der Bundestag Online

Seit Anfang 2013 gibt es ein neues „Bundestags-Archiv„, dort werden alle Protokolle und Drucksachen von 1949 bis 2005 zur Recherche angeboten. Dokumente neueren Datums können im Dokumentations System für parlamentarische Vorgänge gesucht werden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
worldmap

Die Welt in einem anderen Licht

Ich mag besondere Konzepte zur Visualisierung. Unter viewsoftheworld.net bzw. worldmapper.org kann man einen ganz außergewöhnlichen Blick auf unsere Welt werfen, der Zusammenhänge wie Bevölkerungsdichte, Einkommen, Internet Benutzer oder Lebenserwartung vermittelt.

So werden statistische Daten auch für den Laien leicht verständlich – und man lernt eine ganze Menge beim Anblick der bunten Weltkarten.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
bevoelkerungsdichte

Bevölkerungsdichte

Unter dwtkns.com/density findet sich ein nettes kleines Projekt, mit einer anschaulichen Visualisierung der weltweiten Bevölkerungsdichte.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Open Data 2013

Open Data und Open Government in Hülle und Fülle

Funk, Fernsehen und Presse zu verfolgen ist wichtig. Ob man bei dem ganzen „Populismus“ verwertbare Informationen erhält ist fraglich. Zum Glück mehrt sich die Zahl der Online Quellen, aus denen man selbst Basis Informationen einsehen kann, um sich so ein eigenes Bild zu machen.

Jeder mündige Bürger sollte einen Blick auf diese Daten bekommen und behalten – stay tuned 🙂

Das Statistische Bundesamt

Destatis – die Infoseite des statistischen Bundesamtes – habe ich schon einmal vorgestellt, aber man tut dort eine ganze Menge um zeitgemäß Informationen aufzubereiten. Diese Seite lohnt sich einfach immer wieder, um eigene Recherchen durchzuführen – www.destatis.de. März 2012 gab es einen Relaunch und besonders cool finde ich den RSS Feed über Neuerscheinungen. Hoffentlich bleibt diese Quelle dauerhaft offen und neutral!

Umweltportal Deutschland

portalu.de bietet behördliche Informationen zum Thema Umwelt. Gesetze, Regelungen, aktuelle Meldungen, Messwerte, Umweltereignisse und zahlreiche behördliche Quellen und Formate können recherchiert und gelesen werden.

Pegel Online

Die Wasser- und Schiffahrtsverwaltung des Bundes, kurz WSV, bietet unter pegelonline die Möglichkeit Pegelstände online abzufragen. Eine weitere Quelle für Pegelstände ist die Seite hochwasserzentralen.de .

Wheelmap

Unter wheelmap.org findet man eine kostenlose Möglichkeit rollstuhlgerechte Orte zu kennzeichnen und zu suchen. Außerdem gibt es eine App und nationale wie internationale Kooperationen.

Klimafakten

Wie man die aktuelle Klimaentwicklung auch einschätzt (ich bin ja der Meinung, Wandel ist natürlich, egal, wer oder was ihn verursacht) findet unter klimafakten.de   Zahlen, Daten, Fakten und Meinung zu den Themen Klima und Klimaveränderung. Das Konstrukt hinter der „European Climate Foundation“ – das ist die Organisation hinter der Webseite – ist etwas unübersichtlich, die Informationen und Anregungen sind aber interessant und nützlich.

Offene Entwicklungshilfe

Unter offene-entwicklungshilfe.de lässt sich die deutsche Entwicklungszusammenarbeit analysieren und recherchieren. Dabei stellt die Website die Fianzflüsse der letzten zehn Jahre dar.

Deutscher Lernatlas

Der Deutsche Lernatlas vermittelt interaktiv, in welcher Qualität in Deutschland regional gelehrt wird. Thema des Projektes ist lebenslanges Lernen und davon abhängige Bildungs- und Entwicklungschancen.

Open Data Showroom

Der heißt nicht nur so, der Open Data Showroom ist an manchen Stellen ein echter Hingucker. Open Data international und verständlich für jeden. Als Einstiegspunkt in die Welt der frei verfügbaren Daten absolut zu empfehlen.

Internationale Quellen

Die Briten zeigen auf data.gov.uk was in Sachen Open Data so alles möglich ist – und auch Zeitgeschichte lässt sich in England vorbildlich recherchieren – das British Newspaper Archive umfasst Dokumente aus 300 Jahren.

datacatalogs.org tritt am, um eine umfassende Liste von Open Data Verzeichnissen zu pflegen und aiddata.org bietet eine Datenbank mit fast einer Million Einträge zum Thema internationale Hilfsprogramme und Förderprogramme.

 

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Open Data bei der Bahn

Die Deutsche Bahn will ein wenig transparenter sein und veröffentlicht Online Daten zur Pünktlichkeitsentwicklung im Personenverkehr.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (2 votes cast)

Jede Menge Open Data Tools

Das könnte mein neuer Favorit sein opendata-tools.org, unter der Adresse findet man zahlreiche Open Data Tools. Vor allem hat es mir die die Rubrik Visualization angetan. Wobei man unter inforapid.org immer noch das heißeste Tool für die Darstellung semantischer Zusammenhänge findet – leider gibt es bisher keine Version, die man auf seine eigenen Datenbestände anwenden kann.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (2 votes cast)

BRD vs. USA

Was dem „Deutschen“ sein statistisches Bundesamt ist dem „Amerikaner“ sein US Census Bureau 😉

Man sieht auch gleich auf den ersten Blick, daß wir beim Thema Gestaltung und Illustration noch Nachholbedarf haben. Also Ihr Agenturen, Illustratoren und Designer: Daten können auch Spaß machen, greift zu, es ist genug für Alle da.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Open Data Wettbewerb

Apps für Deutschland lädt Designer, Entwickler, Journalisten, Forscher und die breite Öffentlichkeit ein, Anwendungen zu schaffen, um von deutschen Behörden erhobene, gespeicherte und verarbeitete Daten der Allgemeinheit zu Verfügung zu stellen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)